Erfahrungen: Der Mediabus im Einsatz – Aktionstag in Koblenz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Interview mit Eckhard Volquartz, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins MausMobil Koblenz e. V.


Der PC-Verein MausMobil für ältere Aktive hat es sich zur Aufgabe gemacht, Koblenzer Senioren, die aufgrund ihrer Lebensumstände bislang keine PC-Kenntnisse erwerben konnten, an die Nutzung von Computer und Internet heranzuführen. Die ehrenamtlich tätigen PC-Trainer der „flotten Mäuse“ bieten mit ihrem reichen Erfahrungsschatz aus ihrem Berufsleben ein alternatives Angebot zu konventionellen Bildungseinrichtungen und orientieren sich bei ihrem Training an den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmenden. Der Verein unterstützt unter anderem Interessierte, die nur noch eingeschränkt mobil sind, und bringt das Internet zu ihnen nach Hause. Anfang Oktober 2010 machte der Mediabus der Initiative Internet erfahren für den Verein MausMobil Station in Koblenz und führte interessierte Bürgerinnen und Bürger kosten- und anmeldefrei in die neuesten Nutzungsmöglichkeiten des Internets ein.

 

 

Wie sind Sie auf den rollenden Schulungsraum aufmerksam geworden?
Wir sind schon länger mit dem Initiativen-Partner Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. in Kontakt und haben darüber von dem attraktiven Angebot gehört.


Zu welcher Veranstaltung wurde der Mediabus in Koblenz eingesetzt?
Der Einsatz des Mediabusses fand im Rahmen einer Aufklärungsveranstaltung des Vereins MausMobil Koblenz e.V. unter dem Motto „Internet, wie geht das …?“ in zentraler Lage in der Koblenzer Innenstadt statt.
Der Mediabus der Initiative bietet zwölf Internetarbeitsplätze und geschultes Personal vermittelt einen ersten Einblick ins Netz.

Was hat Sie am Konzept „Mediabus“ überzeugt?
Überzeugend ist die Möglichkeit, vor Ort im persönlichen gemeinsamen Gespräch mit bisherigen Nichtnutzenden und Interessierten die Vorteile der Nutzung eines PCs unmittelbar aufzeigen und beantworten zu können.
Welchen Eindruck hatten Sie von der Veranstaltung? Wie haben die Besucher den Mediabus angenommen?
Das Interesse war sehr groß. Durch die Teilnahme der örtlichen Volkshochschule, der Stadtverwaltung und vielen anderen Unterstützern und benachbarten Initiativen als Partner der Aktion konnten wir breit einladen und haben viel Unterstützung erhalten.
Auch die Presseankündigungen führten zu hohen Besucherzahlen. Die zwei Berater des Mediabusses sowie die zehn PC-Trainer vom Verein vor Ort waren durchgehend damit beschäftigt, die vielen Fragen der Besucher zu beantworten.


Was hat die Besucher Ihrer Einschätzung nach am Mediabus besonders interessiert, was wollten sie ausprobieren?

Aus meiner Sicht wurde eher weniger ausprobiert, mehr den Vorführungen durch die Begleiter und PC-Trainer gefolgt. Der Schwerpunkt lag insbesondere auf allgemeinen Fragen wie „Was kann man mit dem PC machen“ oder Einzelfragen zur PC-Nutzung wie z. B. Sicherheit, Viren, Homebanking, Informationsbeschaffung sowie Fragen zu speziellen Seniorenkursen.


Würden Sie den Bus für diese oder eine ähnliche Veranstaltung noch einmal buchen?
Selbstverständlich würden wir den Bus gerne nochmals für eine solche Veranstaltung hier nach Koblenz holen!

 

Den Originalartikel finden Sie im "Fahrtenschreiber März 2011 - Infobrief der Initiative Internet erfahren" Seite 4, wenn Sie diesen LINK aufrufen (PDF-Format, 2,2 MB).